Kategorie: Hugo Junkers

Junkers Wärmetechnik

Wärme im Haushalt Warmes Wasser und gleichmäßige Raumheizung waren bis 1900 etwas Besonderes. Mit den neuen Energien Gas und Elektrizität eröffneten sich viele Möglichkeiten, wobei Gas anfangs nur zur Beleuchtung diente. Die ersten Gasgeräte zum Heizen und zur Warmwasserbereitung hatten noch keine gute Energieausnutzung. Hugo Junkers konstruierte auf der Grundlage seiner Erkenntnisse aus der Kalorimeter-…
Weiterlesen


15. August 2021 0

Junkers Luftfahrt

„Die Luftfahrt muss Gemeingut des ganzen Volkes werden.“ Hugo Junkers Luftfahrt Die Entstehung der nationalen und internationalen Zivilluftfahrt geht auf Hugo Junkers zurück. Er gründete Fluggesellschaften als Absatzmarkt für seine Flugzeuge. Die Luftfahrt sollte als Mittel zur wirtschaftlichen Erschließung eines Landes und friedlichen Völkerverständigung dienen. Nach dem 1. Weltkrieg erkannte Junkers, dass Passagier- und Transportflugzeuge…
Weiterlesen


15. August 2021 0

Anlieferung zweier Junkers-Motoren

Diese hier abgebildeten Motoren sind HK-108. Sie wurden als Netzersatzgeräte für die Dessauer Kliniken eingesetzt. Davor waren sie in einem ehemaligen Junkerskraftwerk montiert. Das Gebäude wurde in den 1990-Jahren gesprengt. In der ehemaligen Frauenklinik waren baugleiche Aggregate montiert, sie versorgten im Notfall die Frauenklinik und das nahegelegene Anhaltische Diakonissenhaus. Die Anlagen waren besonders wichtig in…
Weiterlesen


10. Februar 2019 0

Das Stahlhaus

Seit Mitte der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts befasste sich Hugo Junkers mit Stahlblech als Baustoff für Wohnhäuser. Er hatte die Idee, „reine Blechbauten“ in einem „Baukastensystem“ für die industrielle Serienproduktion zu entwickeln. Sein Metallhaus sollte kostengünstig und mit minimalem Material- und Arbeitsaufwand zu errichten sein. Es sollte mit solchen Häusern beispielsweise den Wohnraummangel in…
Weiterlesen


9. Februar 2019 0

Die Rohölmotoren

Ausgangsbasis: Die Oechelhaeuser – Junkers Gasmaschine Während im Maschinenlabor der Technischen Hochschule Aachen die wärmetechnischen Untersuchungen mit großer Intensität vorangetrieben wurden, begann Junkers in Aachen, in der 1902 gegründeten „Versuchsanstalt für Ölmotoren“ mit der Entwicklung des ersten Großölmotors. Junkers wandte sich von seinen umfangreichen Forschungsarbeiten der Gasmaschine mit Oechelhaeuser ab. Er stellte sich die Frage,…
Weiterlesen


9. Februar 2019 0

AG Junkerspfad / Junkers-Architektur

Die Arbeitsgruppe Junkers-Architektur gründete sich im Januar 2013 aus der Initiativgruppe gegen den Abriss des Junkalor-Verwaltungsgebäudes an der Altener Straße. Sie trat im gleichen Jahr dem Förderverein Technikmuseum Hugo Junkers e.V. bei und widmet sich dem baulichen Erbe des Wirkens von Prof. Hugo Junkers im Dessauer Stadtgebiet. Das Ziel der AG ist dessen Schutz und…
Weiterlesen


7. Februar 2019 0

Schaffensfelder

Gasmotor, Kalorimeter, Gegenkolben-Dieselmotor und Ölmotor Von den neuaufkommenden Wissenschaftszweigen der Elektrodynamik und Thermodynamik fasziniert, siedelte Junkers Ende 1888 nach Dessau um und arbeitete als Ingenieur bei der Deutschen Continental-Gasgesellschaft an der Weiterentwicklung des Gasmotors. Realisiert wurden seine persönlichen Neigungen und großindustriellen Interessen; sein Glaube, durch geniale Neuerungen ein ganzes System mit dem Gasmotor hocheffektiv zu…
Weiterlesen


4. Februar 2019 0

Lebenslauf von Hugo Junkers

Hugo Junkers (03.02.1859 – 03.02.1935) Elternhaus, Schule und Studium Hugo Junkers wurde am 3. Februar 1859 in Rheydt (Rheinland) geboren. Er besuchte von 1864 bis 1875 das Realgymnasium und anschließend die Höhere Gewerbeschule, an der er 1878 das Abitur ablegte. Zuerst arbeitete er als Praktikant in einem Rheydter Werkzeugmaschinenbetrieb. Danach studierte Hugo Junkers zwei Semester…
Weiterlesen


4. Februar 2019 0

Museumsblog

Mai 2022 Am 27.05.2022 fand im Technikmuseum anlässlich des 125. Geburtstages von Johannes Winkler eine Vortragsveranstaltung statt. Anschliessend zeigte das Kiez-Kino im Technikmuseum den Filmklassiker „Frau im Mond“ aus dem Jahr 1929. Dauer ca. 160 Minuten, Regie führte Fritz Lang. Einen von Herrn Dr. Frank Kreißler verfassten Rückblick finden Sie auf der Seite des Stadtarchivs…
Weiterlesen


4. Februar 2019 0